Maniküre & Pflege der Nägel

Maniküre & Pflege der Nägel

Maniküre ist die umfassende Pflege der Hände und damit auch der Nägel. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schöne Fingernägel bekommen und erhalten.

Probleme mit Fingernägeln

Nagelprobleme

Das Kauen auf den Fingernägeln ist der Klassiker der Nagelprobleme – lesen Sie, wie Sie dieses und andere Phänomene erkennen und behandeln.

Das Wort „Fingerspitzengefühl“ kommt nicht von ungefähr, denn bei den Fingerspitzen kann man von hoch empfindlichen Sensoren reden. Und dazu gehören natürlich auch die Fingernägel: Sie schützen die empfindlichen Fingerkuppen und bieten ihnen gewissen Halt, sie sorgen für das nötige Feingefühl beim Tasten und Erlangen von Gegenständen. Weiterhin sind die Fingernägel ein sehr gutes Kratzwerkzeug. Perfekte Nägel haben viele Eigenschaften: Sie sind glänzend, glatt und stark, weisen keine Unebenheiten auf oder sind fleckig, sie haben keine Rillen, sind roséfarben und sie wachsen gleichmäßig. Wer seine Hände an dieser Stelle wiedererkennt, kann sich glücklich schätzen und diese Seite eigentlich wieder zuschlagen – denn so ergeht es wirklich den wenigsten Menschen! Einschlüsse und Risse verunstalten das „perfekte“ Nagelbild schon wieder genauso, wie Unebenheiten beim Wachstum in das Nagelbett. Geht man ins Nagelstudio oder zu einem Facharzt, kann dieser aufgrund der Beschaffenheit der Nägel sogar eine Diagnose auf den körperlichen und seelischen Zustand einer Person stellen, denn alles, wirklich alles, was im Leben passiert, spiegeln die Fingernägel wieder.

Durchschnittlich wachsen die Nägel etwa zwei bis drei Millimeter im Monat; allerdings ist dies stark abhängig vom Hormonhaushalt einer einzelnen Person. Während sich Fingernägel junger Leute noch schnell regenerieren, werden die Mechanismen zur Reparatur im Alter oft uneffektiver. Daher sollte jeder versuchen, die Gesundheit der Nägel so gut wie möglich zu erhalten. Nagelpflege ist dafür unabdingbar: Ein glatter, gut geformter Nagel sollte selbstverständlich sein, Verschmutzungen unter den Nägeln sofort entfernt werden (nicht nur wegen der Unansehnlichkeit, sondern auch wegen der Hygiene), die Nägel sollten etwa im 45-Grad-Winkel zur Nagelmitte gefeilt sein, die Nagelhaut nur zurückschieben, nie beschneiden, acetonfreien Nagellackentferner und Nagelpflegeprodukte ohne schädliche Zusätze sind zu verwenden, nicht an den Nägeln kauen (hierfür gibt es Hilfe) und ab und zu sollte man ein Nagelstudio zur Pflege aufsuchen. Wer diese allgemeinen Tipps beherzigt, wird lange Freunde an den Naturnägeln haben.