Maniküre
Maniküre

Die regelmäßige Maniküre ist ein Muss für jede gepflegte und moderne Frau. Gern lassen wir uns professionell verwöhnen und geben unsere Hände an das entsprechend ausgebildete Fachpersonal. Im Durchschnitt sollte man sich ein bis zweimal im Monat die Hände schön machen lassen. Besonders Nageldesign mit Gel-, Acryl- oder Porzellanaufsatz sind hier zu Lande besonders beliebt und brauchen häufigere Besuche im Nagelstudio, da die Nägel schnell wieder herauswachsen. Ein Besuch im Nagelstudio dauert, je nach Aufwand, in etwa 30 bis 90 Minuten. Bei der einfachsten Art von Maniküre werden die Nägel zunächst in etwas lauwarmem Wasser aufgeweicht, um anschließend auf die gewünschte Form und Länge geschnitten und gefeilt zu werden. Daraufhin entfernt das Personal die abgestorbene Nagelhaut oder schiebt diese an entsprechender Stelle zurück. Zuletzt werden die Nägel auf Wunsch lackiert und eingecremt; in manchen Fällen sogar gepeelt. Die Behandlung kann mit einer kurzen Handmassage gegebenenfalls abgeschlossen werden.

Ihr Maniküre Termin sollte gleichwertig zu einer kleinen Auszeit sein und es gibt tatsächlich Tipps, wie Sie Ihren nächsten Maniküre Termin noch mehr genießen können. Worauf Sie achten sollten, um Ihren nächsten Besuch im Nagelstudio so angenehm wie möglich zu gestalten, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.

  1. Suchen Sie sich ein Studio Ihres Vertrauens

Ein Maniküre Termin sollte in einem Ihnen empfohlenen Salon stattfinden. Gern kann man sich bei Freunden, Familien oder Bekannten umhören und sich beraten lassen. Die Mund zu Mund-Propaganda funktioniert immer besonders gut. Wenn Sie niemanden haben, der Ihnen ein Studio weiterempfehlen kann, achten Sie beim nächsten Mal selbst auf folgende Kriterien:

  • Es sollte bei jedem Kunden ein frisch desinfiziertes Set an Werkzeug verwendet werden. Dazu gehören unter anderem Nagelschere und -feile, Hautschere, Nagelzange und auch elektrisch bedienbare Aufsätze der Nagelgeräte.
  • Das Personal des Nagelstudios sollte gepflegt erscheinen und selbst schöne Nägel haben.
  • Es ist kein gutes Zeichen, wenn der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin Nagelfräser auf dem Naturnagel an Stelle von Nagellackentferner verwendet, um überschüssigen Lack zu entfernen. Dies steht für die mangelnde Expertise der Angestellten, da der Gebrauch von Nagelfräsern dauerhaft den Nagel schädigen kann. Man verwendet einen Nagelfräser eigentlich nur und ausschließlich für das abfräsen eines künstlichen Nagels.
  • Im Studio sollten Zertifikate oder Urkunden über die erworbenen Fachkenntnisse hängen.

Wenn man einmal das Studio seines Vertrauens gefunden hat, kann man sich auf die gute Arbeit des Personals verlassen und sich dabei ganz unbekümmert zurücklehnen und entspannen, was den Besuch sehr angenehm erscheinen lässt.

  1. Nehmen Sie sich Zeit für ein Hörbuch

Bei einem Maniküre Termin hat man etwas Zeit für Dinge, die man eventuell an anderem Ort und Stelle aufschiebt oder vernachlässigt. Natürlich ist man etwas eingeschränkt, dadurch dass man seine Hände nicht benutzen kann. Dafür bieten sich jedoch andere Dinge an, wie beispielsweise, endlich mal das Hörbuch oder den Podcast zu hören, den Sie schon immer hören wollten. JEdoch ist es auch möglich einfach nur bekannte Klavierstücke sich anzuhören. Wenn man bei einem Maniküre Termin ein Audiobuch hört, schlägt man sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie können sich auf der einen Seite verwöhnen und auf der anderen sich weiterbilden oder belesen lassen. Ob Kriminalgeschichte, Selbstfindungs-Podcast oder Biografie einer bekannten Persönlichkeit, setzen Sie sich Ihre Kopfhörer rein und nutzen Sie die Zeit effektiv bei Ihrem nächsten Maniküre Termin. Sie werden danach sicherlich mit neu gewonnener Energie in den weiteren Verlauf Ihres Tages gehen.

  1. Entspannen Sie von Ihrem Alltag

Da man bei der Maniküre, wie oben bereits erwähnt, etwas eingeschränkt in seiner Bewegung ist, ist es an der Zeit sich bei seiner Behandlung einfach mal zurückzulehnen und die Dinge geschehen zu lassen. Dies ist der perfekte Moment, um seine Gedanken zu sortieren, seine nächsten Tage oder Termine gedanklich vor zu planen oder auch einfach mal Revue passieren zu lassen. Ohne Kindertrubel, Arbeitsstress oder andere Ablenkungen, ist es an der Zeit sich mal auf sich zu konzentrieren. Fragen Sie im Nagelstudio nach einem Heißgetränk, wie Tee oder Kaffee und relaxen Sie mal.

  1. Sorgen Sie für mehr Fingerspitzengefühl

Nehmen Sie sich ein Beispiel am chinesischen Starpianisten Lang Lang, der sehr viel Wert auf seine gepflegten Hände legt und sich seine Maniküre Behandlungen angeblich 3.000 € im Monat kosten lässt. Im Alltag werden die Finger dauerhaft verschiedenen Strapazen ausgesetzt, sei es, dass sie dem Sonnenlicht ausgesetzt oder auch als Hauptwerkzeug des Menschen in jeglicher Hinsicht genutzt werden.

  1. Buchen Sie Ihren nächsten Termin per App

Ein super Tipp, um Ihren nächsten Maniküre Termin bereits im Vorfeld so angenehm und stressfrei wie möglich zu gestalten, ist, sich die App Treatwell herunterzuladen. Mit Treatwell können Sie Ihren Termin relativ spontan buchen, ihn aber auch mit Vorlaufzeit in Ihren Terminkalender einplanen. Die Online-Buchungsplattform bietet eine absolut benutzerfreundliche Terminverwaltung rund um die Uhr. Sie gehen auf die App und geben Ihre Behandlung oder gleich Ihren bevorzugten Salon ein. Außerdem können Sie nach Standort, Datum, Uhrzeit, Maximalpreis und Bewertung filtern. Bei manchen Salons gibt es außerdem Last Minute und Nebenzeiten Rabatte, die man anzeigen lassen kann. Die einfache Handhabung der App erleichtert Ihre Planung für Ihren nächsten Beautytermin um Einiges! Zudem ist sie absolut kostenfrei zu nutzen und bietet den Service schon für über 4.000 Salons europaweit an. Diese haben durch Treatwell wiederum eine ideale Marketing- und Werbeplattform um Ihren Betrieb darzustellen und mehr Kunden zu gewinnen.

Diese 5 Tipps werden Ihnen sicherlich zukünftig dabei helfen, Ihre Maniküre Termine so angenehm und entspannend wie nur möglich erscheinen zu lassen. Buchen Sie Ihren nächsten Termin alsbald und wenden Sie sie an!