Hautpflege
Hautpflege

Eine schonende, feuchtigkeitsbindende Hautpflege ist gerade für reife Haut ab 50 von hoher Bedeutung, um Fältchen zu mildern und die Zeichen von vorzeitiger Hautalterung zu minimieren. Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie sich ein gesundes und schönes Hautbild sichern können, auch wenn Sie über 50 sind.

Peelings gegen Hautschuppen

Abgestorbene Hautschüppchen sind ein idealer Nährboden für Bakterien und verhindern, dass frische Luft an Ihre Haut gelangt, wodurch sie schlechter atmen kann. Durch regelmäßige Peelings werden Sie diese Hautschüppchen los. Sie können einen Peeling-Handschuh verwenden oder spezielle Peeling-Produkte einsetzen. Nach jedem Peeling gilt aber: Gut eincremen, um die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren.

Nutzen Sie Hyaluronsäure-Filler

Jugendliche und frische Haut haben wir vor allem der Hyaluronsäure zu verdanken, einer körpereigenen Substanz, die Wasser aufnimmt und bindet. Im Alter produziert der Körper weniger Hyaluronsäure, doch Sie können nachhelfen: Mit einem Hyaluronsäure-Filler lassen sich Augenringe und kleine Falten schonend und minimalinvasiv entfernen. Allerdings kann dies nur von ausgebildetem Fachpersonal vorgenommen werden, also Ärzten oder Kosmetikern. Klassiker zur Faltenunterspritzung wie Juvederm von Allergan, Belotero und Radiesse von Merz oder Restylane und Perlane von Galderma/Q-Med finden Sie im DANYCARE-Shop in großer Auswahl.

Täglich abschminken

Wenn Sie tagsüber Make-up tragen, sollten Sie es jeden Abend gründlich entfernen. In den Make-up-Partikeln sammeln sich Schweiß, Staub und Fett, die für Bakterien einen guten Nährboden bilden. Diese dürfen natürlich auf gar keinen Fall auf der Haut verbleiben.

Nutzen Sie feuchtigkeitsspendende Masken

Die Haut ab 50 kann Feuchtigkeit nicht mehr so gut speichern. Sie ist deshalb auf eine Feuchtigkeitszufuhr von außen angewiesen. Deshalb sollten Sie regelmäßig hochwertige und feuchtigkeitsspendende Masken anwenden. Sie können sich auch hin und wieder einen Wellness-Tag gönnen. Dabei wird Ihre Haut professionell und umfangreich mit Masken, Peelings und Pflegeprodukten verwöhnt, die perfekt auf Ihre Hautbedürfnisse abgestimmt sind.

Probieren Sie Micro Needling aus

Durchblutungsstörungen, Dehnungsstreifen und Falten sind Faktoren, die dazu beitragen, dass die Haut benutzt und alt wirkt. Abhilfe kann das sogenannte Micro Needling schaffen: Es handelt sich dabei um eine Kollagen-Induktionstherapie. Bei dem kosmetischen Eingriff wird die Haut im Gesicht mit sehr feinen Nadeln durchstochen. Oft wird das mit einem Dermaroller realisiert, der eine Nadellänge zwischen 0,02 und 1,5 Millimetern besitzt. Die Nadelstiche sind also äußerst klein. Die Nadeln durchstechen die Haut und regen dadurch die Regeneration der Hautzellen an. Die Stiche werden vom Körper als kleine Hautverletzungen betrachtet, die er auch als solche behandelt. Demzufolge wird die alte Haut durch eine neue Hautschicht ersetzt. Diese Methode hat einen entscheidenden Vorteil: Die Haut wird nicht abgenutzt, weswegen sie nicht einfach nur dünner wird, wie das bei vielen anderen Eingriffen üblich ist. Das Gewebe ist nach dem Micro Needling daher nicht mehr so anfällig für neue Flecken, Narben oder Streifen.

Gönnen Sie sich Gesichtsmassagen

Eine Gesichtsmassage hilft dabei, die Gesichtsmuskeln zu entspannen, welche eine Faltenbildung begünstigen. Die Massage regt außerdem die Durchblutung der Haut an. Lassen Sie die Gesichtsmassagen beim Kosmetiker durchführen oder massieren Sie Ihr Gesicht am Abend vorsichtig und zart von der Gesichtsmitte in Richtung der Ohren und Schläfen.