Toll, dass auch Männer immer mehr erkennen, wie wichtig ein gepflegtes Äußeres ist! Zweifelsohne gehören zu diesem Bereich nicht nur ein sauberes Hemd oder Shirt sowie zwei gleichfarbige Socken, sondern ganz klar fallen auch die Hände von Männern auf und sorgen für ein ansprechendes, gepflegtes Äußeres. Die Hände sind ein Spiegel der kompletten Hygiene der Männer.



Arbeitet natürlich ein Gärtner den kompletten Tag in der Erde, ist es etwas umfangreicherer, die Hände und Fingernägel stets sauber und rein zu halten, als bei einem Bankangestellten, aber es wird dadurch nicht weniger wichtig, dass auch Männer auf saubere und gepflegte Hände achten. Deshalb ist der Satz „Ich gehe mal eben zur Maniküre“ immer häufiger auch von Männern zu hören. Und – keine Scheu, werte Herren, die Nagelstudios sind bereits auf Herrenbesuch eingestellt, wenn man selbst ungern Hand anlegt.

Nun soll natürlich „gepflegte und saubere Fingernägel“ nicht bedeuten, dass man keinen Ölwechsel durchführen oder die Hände stets klinisch rein halten sollte, vielmehr kommt es auf die generelle Pflege an. Ist das eigentliche Nagelweiß eher dunkel umrandet, spricht dies zweifelsohne für nachlässige Hygiene der Hände. Weiterhin darf man(n) bedenken, womit man den ganzen Tag in Berührung kommt – mangelnde Nagelhygiene kann wirklich ungesund werden. Mit dem Schmutz, den man unter den Nägeln trägt, wird man vielleicht etwas zum Essen berühren – und damit wandern Bakterien in den Organismus. Allein ob dieser Vorstellung sollte man(n) durchaus zur Maniküre bereit sein.



Die Nagelbürste und die Seife gehören in jeden Haushalt – und nach ihnen zu greifen verlangt keine Maniküre-Erfahrung. Einmal kurz gereinigt und schon sehen die Nägel schon wieder wesentlich gepflegter. Nachdem die Fingernägel gesäubert sind, beginnt der eigentliche Teil zu gepflegten Händen: Das Kürzen der Fingernägel. Lange Fingernägel wirken bei Männern einfach nicht – da sind sich so ziemlich alle Frauen und auch die meisten Männer einig. Die Schere oder den Nagelknipser sollte man wirklich nur zum Kürzen verwenden. Nachdem hier aber scharfkantige Ecken zurückbleiben können, lohnt es sich, Feilen zu kaufen. Eine Keramik- oder eine Mineralfeile hilft, die überschüssigen, schmerzhaften Kanten elegant zu bearbeiten. Weiterhin vermindern diese Feilen das Einreißen der Fingernägel. Wer unter sehr dünnen Fingernägeln leidet, wird sich für die Soft-Feile entscheiden. Auch Männer sollten davon absehen, die empfindliche Nagelhaut, die bei den Herren der Schöpfung oft stärker ausgebildet ist, brutal mit einer Schere zu beschneiden. Es gibt Nagelhautentferner, den sich auch Männer auftragen können.

Mutige Männer können ihre Nägel auch gerne noch polieren. Eine Polierfeile hilft hier weiter, so werden die Dellen und Risse in den Fingernägeln perfekt geglättet und die Nägel schauen ideal aus. Gepflegte Nägel sind noch nicht alles, man(n) sollte generell auf die Pflege der Hände achten. Eine gute Handcreme hilft bereits gegen raue und verschwitzte Hände.