Die Nagelschere ist einfach Bestandteil eines jeden Haushaltes – allerdings gibt es auch sie in verschiedenen Varianten. So sollte man auch bei der Nagelschere nicht immer nur auf den Preis gucken; es geht doch um die eigenen Fingernägel und darum, diese schön zu halten. Für das Schneiden der Fingernägel sollte man sich doch etwas Zeit nehmen und dies nicht einfach schnell nebenher erledigen.



Grundsätzlich sei gesagt, dass das Feilen der Fingernägel wesentlich schonender und besser ist, als die Fingernägel mit der Nagelschere zu bearbeiten, wer allerdings nicht darauf verzichten möchte, sollte nach dem Schneiden der Fingernägel unbedingt noch einmal drüber feilen. Hier lassen sich unschöne Ecken und Kanten oder vorstehende Spitzen entfernen. Eine Anleitung und wichtige Informationen rund um die Nagelfeile gibt es natürlich in diesem Portal.

Wichtig ist es, dass man die Fingernägel keinesfalls zu kurz schneidet. Hier können Verletzungen entstehen, die wirklich vermeidbar sind und die den Händen natürlich nicht gut tun. Dabei bleibt darauf zu achten, dass die Fingernägel auf keinen Fall kürzer sind, als die Fingerkuppe. Weiterhin muss man unbedingt darauf verzichten, die Nagelhaut, die so empfindlich und sensibel ist, mit der Nagelschere zu bearbeiten – hierfür gibt es Stäbchen oder Nagelhautentferner, mit denen die Nagelhaut schonend entfernt wird. Ungefähr einmal in der Woche sollte man seine Fingernägel pflegen; im Idealfall nur mit der Nagelfeile, wenn man auf die Nagelschere nicht verzichten will, dann eben auch durch das Schneiden der Fingernägel.



Mit der Nagelschere ist es gar nicht so einfach, die mandelförmige Form der Fingernägel hinzukriegen – unter anderem deshalb eignet sich die Nagelfeile wirklich eher. Wer allerdings lange Fingernägel schnell und effektiv kürzen möchte, der sollte einfach zur Nagelschere greifen und sich die Nägel kürzen. Das Formen der Fingernägel kann anschließend mit der Nagelfeile geschehen. Beim Kürzen der Fingernägel bleibt weiterhin zu beachten, dass alle Fingernägel dieselbe Länge haben. Das sieht wesentlich gepflegter und gleichmäßig aus – dazu eignet sich eine Nagelschere natürlich hervorragend.

Für das Schneiden der Nägel bei Babys gibt es noch besondere Regelungen. Bei Neugeborenen sollte man wirklich ausschließlich zur Nagelschere greifen; für das Feilen der Finger- und Fußnägel wird Babys Geduld kaum ausreichen! Hierfür gibt es spezielle Nagelscheren, die auf des Sprösslings Nägel ausgerichtet sind und die das Schneiden der Fuß- und Fingernägel wesentlich vereinfachen. In den ersten drei Lebenswochen sollten die Eltern auf das Schneiden der Fingernägel wirklich verzichten, denn es kann sein, dass unter der Fingerkuppe noch Haut vorsteht – und diese würde man eventuell verletzen. Als kleiner Tipp für gestresste Eltern: Schläft das Baby gerade tief und fest, lassen sich Babys Fingernägel besonders gut schneiden. Für kleine Füßchen und Händchen ist es ganz wichtig, dass die Nägel gerade geschnitten werden. Auf die Rundungen kann das Baby gut verzichten, es ist erst einmal wichtig, dass die Nägel nicht in die Händchen oder Füßchen einwachsen.